Zum Inhalt springen

Vermischtes Allerlei aus dem Depot des Diözesanmuseums

24. Oktober 2017 Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Eichstätt, Domschatz- und Diözesanmuseum

Als Schmankerl zum Saisonende 

Vermischtes Allerlei aus dem Depot des Diözesanmuseums

Referentin: Dr. Claudia Grund, Eichstätt 

Gebühr: 4,– € 

Dauer: ca. 20 Minuten 

Treffpunkt: Museumskasse

Das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt verdankt seine Entstehung der Sammeltätigkeit des kunstsinnigen Diözesanpriesters Sebastian Mutzl. Seitdem wurden die Sammlungen durch Nachlässe, Bergungen und Zukäufe stetig erweitert. Bis heute sieht das Museum seine Aufgabe darin, Kunst- und Kultgegenstände, die durch Entstehung, Thematik oder Bedeutung in Verbindung mit dem Bistum Eichstätt stehen, zu sammeln und zu bewahren.

Nur ein geringer Teil der Sammlungen des Domschatz- und Diözesanmuseums können in der Dauerausstellung präsentiert werden, der größere Teil wird im Depot aufbewahrt, wo sich Altbestände ebenso wie Neuerwerbungen finden. Die Führung präsentiert aus diesen Depotbeständen künstlerisch herausragendes, Seltenes bis hin zu kuriosem und gibt damit einen Überblick über die Sammlungstätigkeit und Aufgabenbereiche des Museums.