Zum Inhalt springen

Geistiger Mittagstisch – Eichstätt im Spannungsfeld von Humanismus, Reformation und Rekatholisierung

25. Oktober 2017 Beginn: 12.15 Uhr
Ort: Eichstätt, Schutzengelkirche, Hauptportal

Die Katholische Reform – Der Jesuitenorden in Eichstätt

Referentin: Dr. Claudia Grund, Eichstätt

Gebühr: 2,– €

Dauer: ca. 20 Minuten

Im Zuge der Katholischen Reform initiiert Bischof Christoph von Wersterstetten 1614 eine Niederlassung des Jesuitenordens in Eichstätt. Die Jesuiten übernehmen die verwaiste Einrichtung des 1564 begründeten „Collegium Willibaldinum“ und errichten hier ein akademisches Gymnasium zur Ausbildung und Glaubensschulung breiterer Bevölkerungsschichten. Gleichzeitig entsteht, als sichtbarster Ausdruck des katholischen Reformwillens ebenso wie der barocken Frömmigkeit, die den Schutzengeln geweihte Jesuitenkirche.