Zum Inhalt springen

Matrikel des Bisthums Eichstätt nach dem Stande des Jahres 1875

Eine erste systematische Aufzählung von Glocken in der Diözese Eichstätt findet sich in der "Matrikel des Bisthums Eichstätt nach dem Stande des Jahres 1875"; in diesem Buch sind zum ersten Mal für alle Kirchen und Kapellen auf Eichstätter Diözesangebiet auch die jeweils zugehörigen Glocken aufgeführt. Zum großen Teil ist zwar nur deren Anzahl notiert, vereinzelt finden sich aber auch Angaben zum Gussjahr, zum Gießer, oder zur Bezeichnung dieser Glocken.
Stichprobenartige Vergleiche mit dem heutigen Glockenbestand, bzw. mit der Bausubstanz vor Ort haben gezeigt, dass diese Quelle gut recherchiert und verlässlich angesehen werden kann.

Videos

Der Glockenexperte unterwegs

Beitrag des Bayerischen Rundfunks über die Arbeit des Glockensachverständigers Thomas Winkelbauer

Audios

Thomas Winkelbauer - Der Glockenexperte im Bistum Eichstätt

Sagen und Legenden über Glocken in der Region